Kommasetzung vor ‚sowie‘

Wie schon bei meinem Blogeintrag zur Kommasetzung vor ‚beziehungsweise‘ geht es mir auch hier wiederum um die Klärung der falschen Kommasetzung vor ‚sowie‘. Bei der Verwendung der Konjunktion ‚sowie‘ unterscheiden wir zwei Fälle, die sich auch hinsichtlich der Kommasetzung unterscheiden.

(1) Wie ‚beziehungsweise‘ ist ‚sowie‘ auch eine verstärkende Version der, sagen wir mal, Basiskonjunktion, in diesem Fall ‚und‘. Insofern verknüpft ‚sowie‘ die „Glieder einer Aufzählung“ (Duden) im Sinne von „und [außerdem], und auch, wie auch“. Und so wie vor ‚und‘ in Aufzählungen kein Komma gesetzt wird (z. B. ‚Hans, Peter und Marie‘ und nicht: ‚Hans, Peter, und Marie‘). Oftmals wird ‚sowie‘ dabei in Aufzählungen verwendet, wenn es auf ein ‚und‘ trifft, um die Struktur der Aufzählung zu verdeutlichen. Im Regelfall wird hierbei kein Komma vor ‚sowie‘ gesetzt.

Beispiele:

  • Die auffälligsten Unterschiede gibt es bei der Gestaltung von Auswahlfeldern und Schaltflächen sowie der Menüs.
  • Wer einen möglichst kostengünstigen oder kurzfristigen Flug suchen will, gibt Start- und Zielflughafen ein sowie das Datum der An- und der Abreise.
  • Die Aufgaben der finanziellen Führung, ihre institutionelle Gestaltung mit Einbindung in die Unternehmensorganisation sowie ihre Dimensionen und Ziele werden beschrieben.

(2) Im Gegensatz zum Fall (1) leitet die Konjunktion ‚sowie‘ einen Temporalsatz (Konjunktionalsatz) ein, wodurch ausgedrückt wird, dass ein Geschehen unmittelbar auf ein anderes folgt oder fast gleichzeitig mit einem anderen stattfindet. Es wird insofern synonym verwendet zu: [gleich] wenn, in dem Augenblick/Moment, da, sobald, sofort, wenn. Hier ist ein Komma vor ‚sowie‘ zwingend erforderlich.

Beispiele:

  • Sie winkten uns zu, sowie sie uns bemerkten.
  • Er wird uns daraus vorlesen, sowie er das Buch bekommen hat. 

-